Montag, 19. April 2010

Standseilbahnen, Schrägaufzüge und Seilbahnen im Schwarzwald


Insgesamt vier Standseilbahnen und Schrägaufzüge für den öffentlichen Verkehr gibt es im Schwarzwald. Die Turmbergbahn bei Karlsruhe-Durlach befindet sich bereits außerhalb der naturräumlichen Obereinheit des Schwarzwalds. Die Unterscheidung zwischen einer Standseilbahn, einem Schrägaufzug und einem schrägen Lift ist für die Praxis weniger von Bedeutung. Maßgebend für den jeweils angewandten Begriff sind die nationalen und internationalen Vorschriften, unter denen die jeweilige Bahn fährt.

Im Schwarzwald gibt es auch drei Kleinkabinenbahnen sowie mehrere Sessellifte.


1. Standseilbahnen/Schrägaufzüge
Die MerkurBergbahn bei Baden-Baden ist die längste Standseilbahn Baden-Württembergs. Sie führt auf den 668 Meter hohen Merkur, einen der Hausberge von Baden-Baden.
Inbetriebnahme: 1913 
Spurweite: 1000 mm
Streckenlänge: 1192 m
Steigung: bis 54 Prozent
Höhenunterschied: 390 m
Fahrzeit: 4 min
Fahrgeschwindigkeit: 6 m / s

MerkurBergbahn bei Baden-Baden, Teil 1 im Post vom 22.02.2012
MerkurBergbahn bei Baden-Baden, Teil 2 im Post vom 23.02.2012

Die Sommerbergbahn bei Bad Wildbad hat die höchstgelegene Bergstation aller Standseilbahnen und Schrägaufzüge Baden-Württembergs. Die Bahn führt auf den Sommerberg, einen Punkt auf der großen Buntsandsteinhochfläche zwischen dem Enztal und dem Murgtal.
Inbetriebnahme: 1908
Spurweite: 1000 mm
Streckenlänge: 756 m
Steigung: bis 52 Prozent
Höhenunterschied: 300 Meter
Fahrzeit: 7 Minuten
Fahrgeschwindigkeit: 4 m / s

Sommerbergbahn bei Bad Wildbad wieder in Betrieb im Post vom 12.10.2011
Die neue Sommerbergbahn bei Bad Wildbad im Post vom 20.01.2012
Riesen-Mammutbäume und alter Standseilbahnwagen vor dem Bahnhofsgebäude von Bad Wildbad im Post vom 28.05.2016

Die Schlossbergbahn bei Freiburg ist ein Schrägaufzug und jüngstes Mitglied in der Bahnenfamilie. Sie führt hinauf zu einem Hotel am Hang des Schlossbergs. Die Bergstation ist Ausgangspunkt vieler Spaziergänge und Wanderungen.
Inbetriebnahme: 2008
Spurweite: 1200 mm
Streckenlänge: 262 m
Steigung: bis 22 Grad
Höhenunterschied: 73 m
Fahrzeit: 3 Minuten
Fahrgeschwindigkeit: 1,5 m / s 

Die Standseilbahn Falkenburg wird auch unter dem Begriff Lift geführt. Sie führt vom Bahnhof von Bad Herrenalb hinauf zur Kurklinik Falkenburg.
Inbetriebnahme: 1998
Spurweite: 1000 mm
Streckenlänge: 117 m
Steigung: bis 63 Prozent
Höhenunterschied: 46 Meter
Fahrzeit: 2 Minuten
Fahrgeschwindigkeit: 1,6 m / s

2. Kleinkabinenbahnen
Feldbergbahn

Belchen-Seilbahn

Die Belchen-Seilbahn im Post vom 22.08.2012

Schauinslandbahn

3. Sessellifte
6er-Sesselbahn Seebuck (nur Winterbetrieb)
Doppelsesselbahn Feldberg (nur Winterbetrieb)

6er-Sesselbahn Zeigerbahn (nur Winterbetrieb)

Die neue Zeigerbahn - ein Sechser-Sessellift im Skigebiet Feldberg im Post vom 01.06.2016

4er Rothaussesselbahn (nur Winterbetrieb)
Doppelsesselbahn Weltcup (nur Winterbetrieb)

Hasenhornbahn

Doppelsesselbahn Hasenhorn mit Coasterbahn im Post vom 11.06.2015 

Sesselbahn im Steinwasenpark

Der Steinwasenpark bei Oberried im Post vom 09.06.2016

Sessellift Ruhestein

Sesselbahn Baiersbronn
Mit der Sesselbahn Baiersbronn auf den Stöckerkopf und zur Glasmännlehütte im Post vom 17.09.2016
Die Schlossbergbahn bei Freiburg wurde erst im Jahr 2008 eröffnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen