Freitag, 2. Dezember 2016

Das Markgräfler Wiiwegli - ein Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins

Das Markgräfler Wiiwegli ist ein Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins. Der Weg gehört zur Wegegruppe der Weinwege, die aus einer Kette von drei Fernwanderwegen besteht. 

Das Markgräfler Wiiwegli (Wiiwegli = Verkleinerungsform von Weinweg) ist der südlichste dieser drei Fernwanderwege. Das Markgräfler Wiiwegli verläuft am Westrand des Südschwarzwalds entlang durch das namengebende Markgräfler Land. Die anderen beiden Weinwege des Schwarzwaldvereins sind der Ortenauer Weinpfad und der Breisgauer Weinweg.

Im heutigen Post in diesem Blog soll das Markgräfler Wiiwegli kurz vorgestellt werden. Alle zukünftigen Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Markgräfler Wiiwegli befassen, werden vom heutigen Post aus verlinkt. Der heutige Post wird auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Das Markgräfler Wiiwegli hat eine Länge von 90,5 Kilometern, die in fünf Etappen eingeteilt wird. Der Weg führt von Grenzach-Wyhlen nach Freiburg. Die einzelnen Etappen sind wie folgt:

1. Grenzach-Wyhlen - Ötlingen, 12,5 Kilometer
2. Ötlingen - Bad Bellingen, 25 Kilometer
3. Bad Bellingen - Müllheim, 13,5 Kilometer
4. Müllheim - Staufen, 18,5 Kilometer
5. Staufen - Freiburg im Breisgau, 21,5 Kilometer


Das Wegzeichen des Markgräfler Wiiwegli ist eine rote Raute auf weißem Grund. In der roten Raute befindet sich eine stilisierte gelbe Weintraube. Das Wegzeichen ist im Wegverlauf in kurzen Abständen vorhanden. Es ist meist auf ein Blechtäfelchen aufgedruckt, das an Pfosten oder an Bäumen befestigt ist. 

An den Wanderwegverzweigungspunkten und an anderen wichtigen Wegstellen befinden sich freistehende Wegweiser in weißer Farbe. Die Wegweiser zeigen im Zielfeld vier Ziele des weiteren Wegverlaufs mit dem Namen, der Entfernung und zum Teil mit touristischen Piktogrammen. Im Schilderrrücken der Wegweiser werden der Wegname, das Wegzeichen und das Logo des Schwarzwaldvereins mit dem Schriftzug Schwarzwaldverein e.V. gezeigt. Ein Wegweiserblatt pro Wegweiserstandort zeigt an Stelle des Wegnamens den Namen und die Höhe des Standorts.

Man kann das Markgräfler Wiiwegli in beiden Richtungen gehen. Die im offiziellen Prospekt genannte Wegrichtung ist von Süd nach Nord (von Grenzach-Wyhlen nach Freiburg im Breisgau).  

Das Markgräfler Wiiwegli endet (bzw. beginnt) in Freiburg im Stadtteil St. Georgen bei der Einmündung Andreas-Hofer-Straße/Schneeburgstraße (Bushaltestelle Schneeburgstraße). Das Markgräfler Wiiwegli schließt damit nicht unmittelbar an den Breisgauer Weinweg an, der von Norden her kommend in der Nähe des Schwabentors in Freiburg endet. Das Markgräfler Wiiwegli endet beim Bahnhof von Grenzach-Wyhlen (am Hochrhein in der Nähe von Basel).

Das Markgräfler Wiiwegli wurde im Jahr 1978 von Weil am Rhein nach Staufen mit einer Länge von ca. 53 Kilometern eingeweiht.  Mitte der Neunziger Jahre wurde der Weg von Staufen nach Freiburg im Breisgau verlängert. Der Abschnitt von Weil am Rhein bis nach Grenzach-Wyhlen wurde erst am 24. April 2016 eröffnet. Im neueröffneten Abschnitt verläuft das Markgräfler Wiiwegli auch über Schweizer Gebiet.

Auf dem Markgräfler Wiiwegli von Freiburg nach Schallstadt im Post vom 10.12.2016 

Wegzeichen des Markgräfler Wiiwegli
Wegzeichen des Markgräfler Wiiwegli mit Richtungspfeil
Zwischenwegweiser (alte Ausführung) im Verlauf des Markgräfler Wiiwegli
Zwischenwegweiser (neue Ausführung) im Verlauf des Markgräfler Wiiwegli
Wegweiserstandort im Verlauf des Markgräfler Wiiwegli
Zielfeld eines Wegweiserblatts im Verlauf des Markgräfler Wiiwegli
Schilderrücken eines Wegweiserblatts im Verlauf des Markgräfler Wiiwegli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen