Samstag, 2. April 2016

Der Murgtal-Wanderweg - ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins

Der Murgtal-Wanderweg gehört zu den regionalen Wanderwegen des Schwarzwaldvereins. Der Weg folgt dem Flüsschen Murg im Nordschwarzwald von der Quelle bis zur Mündung.

Der Anfangspunkt des Wegs ist beim Parkplatz Steinmäuerle an der Schwarzwald-Hochstraße in der Nähe des Schliffkopfs. Wenige Meter unterhalb des Anfangspunkts befindet sich der Murgursprung. Das Wegende ist bei der Mündung der Murg in den Rhein unterhalb von Rastatt. Man kann den Weg in beiden Richtungen begehen. Die Weglänge ist 95 Kilometer.

Im heutigen Post in diesem Blog soll der Murgtal-Wanderweg kurz vorgestellt werden. Alle Artikel in diesem Blog, die einzelne Abschnitte des Murgtal-Wanderwegs zum Inhalt haben, sind vom heutigen Post aus verlinkt. Der heutige Post wird auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.


Wie alle regionalen Wanderwege des Schwarzwaldvereins ist der Murgtal-Wanderweg mit dem Wegzeichen "Blaue, schwarzberandete Raute auf weißem Grund" markiert und beschildert. Als Besonderheit verfügt der Murgtal-Wanderweg auch noch über ein eigenes Wegzeichen. Es stellt eine stilisierte Schwarzwaldlandschaft dar. Das eigene Wegzeichen ist in größeren Abständen zusätzlich zum Zeichen blaue Raute vorhanden. 

Man darf den Murgtal-Wanderweg nicht mit dem Wanderweg "Murgleiter" verwechseln. Die Murgleiter folgt ebenfalls dem Murgtal. Dieser Wanderweg bleibt jedoch nicht am oder in der Nähe des Talbodens, sondern steigt auf jeder Etappe mindestens einmal viele Höhenmeter an den Hängen des Murgtals hinauf und wieder hinunter. 

Die Murgtalbahn (Rastatt-Freudenstadt) ermöglicht es, den Murgtal-Wanderweg in bequemen Tagesetappen oder zum Teil auch in noch wesentlich kürzeren Etappen zu gehen. Vom Anfangspunkt Schliffkopf her kommend geht es zunächst aber relativ weit ohne Bahn. Der erste Haltepunkt der Murgtalbahn, an dem der Murgtal-Wanderweg vorbeikommt, ist Heselbach. Von dort reiht sich dann flussabwärts ein Haltepunkt oder Bahnhof an den anderen. Der Murgtal-Wanderweg kommt entweder direkt an diesen Haltepunkten vorbei. Oder man kann den Murgtal-Wanderweg mit einem kurzen Zuweg erreichen.

Wegen seiner Führung zum größten Teil im Talgrund oder am Hang nur wenig über dem Talgrund eignet sich der Murgtal-Wanderweg mehr als andere Wanderwege auch für eine Wanderung im Winter. Allerdings ist im Winter die Wahrscheinlichkeit, dass Abschnitte des Wegs wegen Forstarbeiten gesperrt sind, relativ hoch.

Murgtal-Wanderweg von Huzenbach nach Raumünzach im Post vom 14.06.2010 in diesem Blog

Auf dem Murgtal-Wanderweg von Forbach nach Weisenbach, Teil 1 im Post vom 14.12.2016
Auf dem Murgtal-Wanderweg von Forbach nach Weisenbach, Teil 2 im Post vom 18.12.2016 

Das Wegzeichen des Murgtal-Wanderwegs ist eine blaue, schwarzberandete Raute auf weißem Grund. Dies ist das Wegzeichen für alle regionalen Wanderwege des Schwarzwaldvereins.
Als Besonderheit unter den regionalen Wanderwegen des Schwarzwaldvereins hat der Murgtal-Wanderweg auch noch eine eigenes Wegzeichen. Es zeigt eine stilisierte Schwarzwaldlandschaft. Dieses eigene Wegzeichen ist jedoch im Wegverlauf nur sporadisch vorhanden.
Zwischenwegweiser im Verlauf des Murgtal-Wanderwegs, ältere Ausführung
Zwischenwegweiser im Verlauf des Murgtal-Wanderwegs, neue Ausführung
Wegweiser im Verlauf des Murgtal-Wanderwegs
Zielfeld eines Wegweisers im Verlauf des Murgtal-Wanderwegs: Angegeben sind vier Ziele mit den Entfernungen. Bei den Zielnamen sind zum Teil touristische Piktogramme beigefügt, im Bild das Piktogramm für einen Haltepunkt der Karlsruher Stadtbahn (Murgtalbahn). 
Im Schilderrücken eines Wegweiserblatts werden der Wegname, das Wegzeichen, das Logo des Schwarzwaldvereins mit dem Schriftzug Schwarzwaldverein e.V., das Logo des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord und der Schriftzug Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord angegeben. Ein Wegweiserblatt pro Wegweiserstandort beinhaltet im Schilderrücken das Standortfeld. Dort werden an Stelle des Wegnamens der Name und die Höhe des Standorts angezeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen