Montag, 14. Juni 2010

Murgtal-Wanderweg von Huzenbach nach Raumünzach

Heute gehen wir eine Teilstrecke des Murgtal-Wanderwegs von Baiersbronn-Huzenbach nach Forbach-Raumünzach. Diese Teilstrecke ist 8,7 Kilometer lang. 

Der Murgtal-Wanderweg ist ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins. Der Weg verläuft mit einer Länge von 95 Kilometern in acht Tagesetappen von der Quelle der Murg bis zu ihrer Mündung in den Rhein.

Der heutige Wegabschnitt verläuft fast durchgehend rechts (östlich) der Murg in der Nähe der Murgtalbahn. Der Weg ist auf diesem Abschnitt zum größten Teil asphaltiert, denn hier verläuft gleichzeitig der Murgtal-Radweg. Man könnte diesen Abschnitt ohne weiteres auch mit dem Fahrrad zurücklegen. Jedoch ist auch das zu Fuß gehen lohnend, denn man sieht beim zu Fuß gehen einfach mehr und andere Dinge als dies bei den schnelleren Fortbewegungsarten der Fall ist. Steigungen gibt es kaum. Aus naturkundlicher Sicht interessant ist, dass man auf dem Wegabschnitt von Huzenbach nach Raumünzach vom Buntsandsteinschwarzwald mit seinen breiten und gleichmäßigen Tälern in den Grundgebirgsschwarzwald mit seinen tiefeingeschnittenen Tälern wechselt.


Sowohl Huzenbach als auch Raumünzach haben Stadtbahnanschluss im Verlauf der Murgtalbahn. Die Züge fahren stündlich. Parkplätze gibt es bei beiden Stationen. Fahrausweise können in den Zügen an den Automaten besorgt werden.


Hier gibt es eine Übersicht über den Murgtal-Wanderweg. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Abschnitten des Murgtal-Wanderwegs befassen, verlinkt.


Dies ist das Wegzeichen des Murgtal-Wanderwegs.

Diese Steinbrücke führt am Ortsende von Huzenbach hinüber zum rechten Ufer der Murg.

Die Murgtalbahn ist ein ständiger Begleiter auf dem Murgtal-Wanderweg zwischen Huzenbach und Raumünzach.

Die Murgtalbahn ist ein ständiger Begleiter auf dem Murgtal-Wanderweg zwischen Huzenbach und Raumünzach.

Zufällige Begegnung: ein Sonderzug mit Dampflok verlässt den Bahnhof Schönmünzach in Richtung Baiersbronn.

Hinter Schönmünzach tritt der Murgtal-Wanderweg in den Grundgebirgs-Schwarzwald ein.
Zwischen Schönmünzach und Kirschbaumwasen überschreitet der Murgtal-Wanderweg die alte Landesgrenze zwischen Baden und Württemberg. Dort befinden sich ein Brunnen, ein alter Grenzstein mit den Wappen der beiden Länder und eine Erläuterungstafel. Die ehemalige Landesgrenze hat seinerzeit auch den Bau der Murgtalbahn um Jahrzehnte verzögert.
Der Murgtal-Wanderweg führt direkt an der Staumauer des Sammelbeckens Kirschbaumwasen des Rudolf-Fettweis-Werks vorbei. Unterhalb der Staumauer führt die Murg wegen der Ableitung nur sehr wenig Wasser.
Kurz vor Raumünzach überquert der Murgtal-Wanderweg die Murg. Man blickt auf das Flussbett mit großen Granitfelsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen