Samstag, 12. September 2015

Premiumweg Murgleiter von Baiersbronn bis Obertal

Die Murgleiter ist ein Weitwanderweg im Nordschwarzwald, der in fünf Tagesetappen von Gaggenau-Bad Rotenfels bis zum Schliffkopf an der Schwarzwaldhochstraße führt. Als einer von ganz wenigen Weitwanderwegen im Schwarzwald wurde die Murgleiter vom Deutschen Wanderinstitut e.V. mit dem Label Premiumweg ausgezeichnet.

Die fünfte Tagesetappe der Murgleiter verläuft von Baiersbronn zum Schliffkopf. Im heutigen Post in diesem Blog gehen wir eine Teilstrecke der fünften Tagesetappe, die Strecke von Baiersbronn bis nach Obertal. Im Vorfeld der neuen Zertifizierung der Murgleiter im Jahr 2015 erhielt der Weitwanderweg im Abschnitt zwischen Baiersbronn und Obertal zum Teil eine neue Wegführung. Bei der alten Wegführung stieg die Murgleiter bei Baiersbronn-Mitteltal vom nördlichen Talhang des Murgtals hinab in das Tal. Von dort ging es am Fuß des südlichen Berghangs über die Ruine Tannenfels weiter nach Baiersbronn-Obertal. Bei der neuen Wegführung bleibt die Murgleiter zwischen Baiersbronn und Obertal durchgehend am Talhang nördlich des Murgtals. 


Die Strecke der Murgleiter zwischen Baiersbronn und Obertal führt zunächst hinauf auf den Rinkenkopf mit dem Rinkenturm. Von dort geht es entlang des westnordwestlichen Bergrückens des Rinkenkopfs bis zur Sattelei. In diesem Bergsattel befindet sich die bei Ausflüglern sehr beliebte Satteleihütte. In der Folge führt die Murgleiter in Halbhöhenlage stets am Berghang nördlich des Murgtals entlang. Zum größeren Teil geht es durch Wald, zum kleineren Teil über Wiesen mit schönen Aussichten auf das obere Murgtal.

Die Murgleiter läuft mehrere Seitentälchen des oberen Murgtals aus. Das erspart zwar jeweils den Ab- und Wiederanstieg. Es kostet jedoch einige zusätzliche Kilometer. Immer wieder ist die Murgleiter auf Pfade gelegt. Auf größeren Strecken folgt die Murgleiter jedoch auch Forstwegen, was manchmal etwas langweilig ist.

Wie kommt man hin?
Vom Bahnhof in Baiersbronn muss man zunächst einmal zur Murgleiter gelangen. Man folgt der B 462 Richtung Norden bis zur Kreisverkehrsanlage. Dort biegt man nach rechts ab und folgt wenige Meter weiterhin der B 462. Dann biegt man nach links ab und geht im Verlauf der Häslergasse aufwärts. Ab jetzt folgt man der Markierung und Beschilderung des Schwarzwaldvereins und gelangt so zum Portal Baiersbronn der Murgleiter, hinter dem die fünfte Etappe der Murgleiter beginnt. Die Entfernung vom Bahnhof Baiersbronn bis hierher ist ca. 1,3 Kilometer.

Wie kommt man zurück?
Die Strecke der Murgleiter vom Portal Baiersbronn bis Obertal ist ca. 12 Kilometer lang. Ein guter Ausstiegspunkt aus der Murgleiter ist dort, wo der Weitwanderweg die L 401 Obertal-Ruhestein überquert. Hier folgt man der L 401 nach links in den Ortsteil Obertal hinein. Nach kurzer Zeit kann man die L 401 nach rechts verlassen und das Flüsschen Rechtmurg auf einer Fußgängerbrücke überqueren. Dahinter folgt man der Anliegerstraße nach links und gelangt ins Zentrum von Obertal. Dort befindet sich eine Bushaltestelle. Die Linienbusse fahren von dort zurück nach Baiersbronn.           

Siehe auch:
Aussicht vom Rinkenturm bei Baiersbronn im Post vom 13.11.2009 in diesem Blog
Murgleiter im Jahr 2015 zum wiederholten Mal als Premiumweg zertifiziert im Post vom 07.09.2015

Hier gibt es eine Übersicht über alle Premiumwege des Schwarzwalds.  

Hier gibt es eine Übersicht über die Murgleiter mit Links zu den Artikeln über die Murgleiter in diesem Blog.

Blick von der sogenannten Sommerseite nördlich über Baiersbronn hinab auf das Murgtal. In der Nähe des Aufnahmestandorts beginnt die fünfte Etappe der Murgleiter. 
Die Murgleiter ersteigt den Rinkenkopf mit dem Rinkenturm. Der Aussichtsturm ist ständig geöffnet.
Blick vom Rinkenturm hinab ins Murgtal mit Baiersbronn
Die Murgleiter führt an der Satteleihütte vorbei, einer beliebten Ausflugsgaststätte.
Immer wieder folgt die Murgleiter kurzweiligen Pfaden. Zum größeren Teil verläuft die Murgleiter zwischen Baiersbronn und Obertal jedoch auf Forstwegen.
Blick von der Murgleiter auf das obere Murgtal zwischen Baiersbronn und Obertal
Blick auf das Murgtal bei Baiersbronn-Mitteltal
Blick von der Murgleiter auf Baiersbronn-Mitteltal: Das Murgtal verläuft im Bild von rechts nach links. Ins Bild nach hinten führt ein Seitental des Murgtals, das der bewaldete Ellbachkopf in zwei Täler teilt, das Tal des bösen Ellbachs (rechts) und das Tal des guten Ellbachs (links). 
Blick von der Murgleiter auf einen Kahlschlag am gegenüberliegenden Berghang oberhalb von Baiersbronn-Mitteltal: Das obere Murgtal befindet sich außerhalb des Nationalparks Schwarzwald, so dass man diese unschönen Waldbilder hier leider sehen muss. Eigentlich müsste das bei der Zertifizierung der Murgleiter einen Punktabzug geben. Vielleicht gelingt es den Politikern, den Nationalpark Schwarzwald später mal zu erweitern.  
Blick von der Murgleiter auf das obere Murgtal mit Baiersbronn-Obertal
Blick von der Murgleiter auf Baiersbronn-Obertal: Hier entsteht die Murg durch den Zusammenfluss der Rechtmurg und der Rotmurg. Hinter den Häusern tieft sich das Rechtmurgtal ein. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen