Samstag, 3. Oktober 2009

Von Hinterzarten nach Titisee auf dem Querweg Freiburg-Bodensee



Der Querweg Freiburg - Bodensee ist einer von 16 Fernwanderwegen des Schwarzwaldvereins. 

Der 180 Kilometer lange Weg quert den Südschwarzwald von West nach Ost und verläuft hierbei von Freiburg i.Br. im Norden des Dreisamtals und Höllentals bis Hinterzarten. Von dort geht es weiter zum Titisee und zum Hochfirst. Dann folgt der lange Weg durch die Wutachschlucht, den Hegau und den Bodanrück bis nach Konstanz.

Der Abschnitt Hinterzarten - Titisee mit einer Länge von 7,5 Kilometern ist einer der am einfachsten zu begehenden Abschnitte des Querwegs. Denn sowohl in Hinterzarten als auch in Titisee befindet sich ein Bahnhof. Damit kann man schnell und einfach zum Ausgangspunkt zurückfahren.

Das Zeichen des Querwegs ist eine weiß-rote Raute auf gelbem Grund. Die Markierung ist entsprechend dem hohen Qualitätsstandard des Schwarzwaldvereins insgesamt gut. An zwei Stellen des Abschnitts Hinterzarten - Titisee hätte ich mir jedoch eine zusätzliche Markierung gewünscht.

Gleich beim Ausgangspunkt beim Bahnhof Hinterzarten heißt es aufpassen. Der Querweg Freiburg - Bodensee verläuft nicht durch die breitere Rathausstraße, sondern durch den schmäleren Adlerweg zur Kirche von Hinterzarten. An einer weiteren Stelle, beim Abstieg von der Bankenhöhe ins Seebachtal beim Titisee ist auf langer Strecke kein Markierungszeichen zu finden, so dass einem schon Zweifel kommen. Diese wenigen Unzulänglichkeiten sind jedoch tatsächlich Peanuts im Vergleich zur schönen und unterhaltsamen Wegführung. Am Endpunkt Titisee wünscht man sich vielleicht, demnächst weitere Abschnitte des Querwegs zu gehen.

Von Hinterzarten steigt der Weg im Wald zur Lichtung "Bruderstieg" auf 910 m Höhe an. Von dort quert man auf einem Forstweg im Wald die Südflanke von Kesslerhöhe und Winterhalde bis zur Bankenhöhe auf 1000 m Höhe. Ab hier beginnt der relativ steile Abstieg ins Seebachtal. Unten quert man den Seebach und geht dann am Südostüfer des Titisees entlang. Beim Seehotel zweigt der Querweg Freiburg - Bodensee unter der Bahn und Straße hindurch nach rechts ab, um zum Hochfirst anzusteigen. Um zum Bahnhof Titisee zu gelangen, muss man den Querweg beim Seehotel verlassen und über die Uferpromenade und die Fußgängerzone des Orts gehen.


Hier gibt es eine Übersicht über den Querweg Freiburg-Bodensee. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Querweg befassen, verlinkt.
Nur wenige Meter vom Bahnhof Hinterzarten entfernt befinden sich die Wegweiser für den Querweg Freiburg-Bodensee, einem Weiterwanderweg des Schwarzwaldvereins.

Die Kirche von Hinterzarten stellt sich hier vor die große und weltbekannte Sprungschanze. Wo andernorts ein Zentrum ist, befindet sich in Hinterzarten eine große Wiese.

Am Bruderstieg, 910 m ü NN, ist die Wasserscheide zwischen dem Höllental (Zartenbach) und dem Titiseebecken (Seebach) erreicht. Ganz im Hintergrund erhebt sich der Feldberg.

Eine Wiese am Hang des Kesslerhöhe gibt den Blick auf den Feldberg frei.

Bei der Bankenhöhe auf genau 1000 m ü NN blickt man über eine Lichtung hinüber zum Hochfirst (1190 m ü NN).

Der Bankenhansenhof ist ein einzelstehender typischer Schwarzwaldhof am Südhang der Winterhalde über dem Titisee.

Der Querweg Freiburg - Bodensee führt am Ufer des Titisees entlang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen