Dienstag, 26. Juli 2011

Aussicht vom Teisenkopfturm bei Schenkenzell


Im Mittleren Schwarzwald nur wenige Kilometer nördlich des Kinzigtals bei Schenkenzell und bei Schiltach erhebt sich der Teisenkopf. Dies ist kein herausragender Gipfel, sondern eher ein gegen das Kinzigtal vorspringender Bergsporn. 

Bereits im Jahr 1911 wurde auf dem 764 m ü NN hohen Teisenkopf ein Aussichtsturm errichtet. Wie der Gipfel selbst ist auch der Aussichtsturm eher bescheiden. Der nur sieben Meter hohe Turm ragt nicht einmal über die Bäume in der Umgebung hinaus. Zwischen den Bäumen gibt es aber genügend große Lücken, die Blicke auf den Mittleren Schwarzwald rund um das Kinzigtal erlauben.

Hier gibt es eine Übersicht über alle Aussichtstürme des Schwarzwalds.

Aussichtsturm auf dem Teisenkopf im Mittleren Schwarzwald
Im Eingangsraum des Teisenkopfturms befinden sich eine Uhr und ein Abfahrtsfahrplan des Bahnhofs Schiltach.
Blick vom Teisenkopfturm in Richtung Südwesten: der Bergrücken im Mittelgrund mit der Rodungsinsel um den Hasenhof befindet sich nördlich des Kinzigtals, die Berge im Hintergrund liegen südlich des Kinzigtals.
Blick vom Teisenkopfturm in Richtung Süden: gleich über den nächstgelegenen Bäumen sieht man den Jehleshof, das Kinzigtal zieht sich im Mittelgrund von links nach rechts durch das Bild, im Hintergrund rechts erheben sich die Berge um den Mooswaldkopf bei Fohrenbühl.
Blick vom Teisenkopfturm in Richtung Südosten auf die Rodungsinsel des Johannesharderhof
Blick von einem Punkt 50 Meter nördlich des Teisenkopfturms in Richtung Nordwesten auf die Berglandschaft bei Sankt Roman.
Der Teisenkopfturm liegt am Mittelweg (Etappe von Freudenstadt nach Schiltach), einem der Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins. Man kann den Teisenkopfturm auch auf kürzeren Wanderungen zum Beispiel von Schiltach oder von Schenkenzell aus erreichen. Der nächstgelegene Parkplatz ist nordwestlich von Schenkenzell.

In Schenkenzell (auch Bahnanschluss, Bahnlinie Freudenstadt-Offenburg) verlässt man die Bundesstraße 294 und biegt auf die Landesstraße L 202 in Richtung Schömberg ab. Nur ca. 800 Meter hinter der Abzweigung biegt man nach links auf einen asphaltierten Weg ab, der in einem Waldtal aufwärts führt. Ca. 550 Meter nach dieser Abzweigung kann man bei einer Wegkehre parken. Von dort folgt man dem mit der gelben Raute beschilderten Wanderweg aufwärts und kommt zunächst durch Wald und dann auf die Rodungsinsel des Bascheshofs und des Johannesharderhofs. Weiter oben stößt man auf den Mittelweg, dem man bis zum Teisenkopfturm folgt. Die Entfernung vom Parkplatz bis zum Turm ist ca. 3,3 Kilometer, der Höhenunterschied ca. 350 Meter.    

1 Kommentar:

  1. Schöner Artikel ! Mittlerweile wurde der Turm etwas restauriert , z.B neue Fenster ! Schöner Platz , der auch mit dem Mountainbike erreichbar ist !

    AntwortenLöschen