Montag, 28. August 2017

Premiumweg Menzenschwander Geißenpfad, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Menzenschwander Geißenpfad, einer der Schwarzwälder Genießerpfade.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Premiumweg. Heute beginnen wir mit der Wanderung im Verlauf des Wegs.

Vom Wanderparkplatz Mösle folgt man der Hinterdorfstraße in Richtung Menzenschwand-Hinterdorf und überquert hierbei die Menzenschwander Alb. Man kommt an einigen schönen Schwarzwaldhöfen vorbei. Dann biegt man nach links in den Schwarzenbergweg ab und kommt aus dem Ort heraus. Der Weg steigt nun am Osthang des Menzenschwander Albtals langsam aber stetig bergan.


Es geht nun durch die Ziegen- und Kuhweiden an den unteren Hängen des Menzenschwander Albtals, die zum Teil erst vor wenigen Jahren im Rahmen des Naturschutzgroßprojekts Feldberg-Belchen-Oberes Wiesental wiedereingerichtet worden sind. Immer wieder muss man durch ein Gatter gehen, mit dem verschiedene Weideabschnitte voneinander getrennt werden.

Nach einiger Zeit senkt sich der Weg wieder ab zum Talgrund des Klusentals. Schon von oben sieht man die verschiedenen End- und Seitenmoränen des Albgletschers, die sich hier befinden. Eine Infotafel gibt dazu nähere Auskunft. Schließlich quert man im hinteren Klusenbachtal den Klusenbach. Nun geht es rechts des Bachs (westliche Talseite) wieder talauswärts in Richtung Menzenschwand.

Im folgenden Post in diesem Blog geht es weiter mit der Wanderung im Verlauf des Menzenschwander Geißenpfads.   

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege im Schwarzwald. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.
Einer von mehreren typischen und prächtigen Schwarzwald-Bauernhöfen in Menzenschwand
Blick vom unteren östlichen Hang des Menzenschwander Albtals in Richtung Westnordwesten in das Krunkelbachtal
Die Weideflächen an den unteren Hängen des Albtals bei Menzenschwand wurden zum Teil im Rahmen des Naturschutzgroßprojekts Feldberg-Belchen-Oberes Wiesental neu eingerichtet.
Blick auf den Talschluss des Menzenschwander Tals: Der Menzenschwander Genießerpfad führt in beide Quelltäler des Menzenschwander Tals, in das Klusenbachtal (nach rechts im Bild) und in das Krunkelbachtal (nach hinten im Bild).
Pfad durch die Weiden an den unteren Hängen des Menzenschwander Tals
Blick in das Klusenbachtal bei Menzenschwand
An den Hängen des Klusenbachtals
Blick in das hintere Klusenbachtal: In der linken Bildhälfte sieht man oben den Turm auf dem Feldberg-Seebuck.
An der Klusenmoräne im Klusenbachtal, einem Relikt der letzten Eiszeit und des Albtalgletschers
Im Klusenbachtal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen