Donnerstag, 1. Juni 2017

Der Kurpark in Schömberg

Der auf der Buntsandsteinplatte zwischen dem Enz- und dem Nagoldtal im nordöstlichen Schwarzwald gelegene Ort Schömberg ist seit dem Jahr 1888 Kurort, seit dem Jahr 1938 Heilklimatischer Kurort und seit dem Jahr 1988 Kneippkurort.

Selbstverständlich hat so ein Ort auch einen Kurpark. Der ca. 470 Meter lange und bis zu ca. 180 Meter breite Kurpark befindet sich südöstlich des Zentrums von Schömberg mit dem Rathaus.

Am Rand des Kurparks an der Schwarzwaldstraße steht das Kurhaus von Schömberg. Im Kurpark findet man gepflegte Wege, Wiesen, Blumenbeete und Bäume vor. Im Kurpark befinden sich unter anderem ebenfalls:
  • ein großer Spielplatz
  • Wasserspiele (Wasserorgel)
  • eine Bühne für Freiluftkonzerte
  • die Kräuterschnecke
  • eine ganz besondere Sonnenuhr
  • eine Kneipp-Gesundheitsanlage
  • ein Gedenkstein


Wie kommt man hin?
Die L 343 verbindet Bad Liebenzell im Nagoldtal sowie Höfen an der Enz mit Schömberg.
Parkmöglichkeiten in Schömberg gibt es in der Schwarzwaldstraße beim Kurhaus und Kurpark. Die Schwarzwaldstraße (L 346) zweigt in Schömberg von der Liebenzeller Straße (L 343) ab und führt in Richtung Igelsloch.

Beim Rathaus in Schömberg befindet sich die Bushaltestelle Rathaus. Von dort geht man aufwärts am Rathaus vorbei in den Kurpark.  

Im Kurpark von Schömberg mit Blick auf den Spielplatz
Blick im zeitigen Frühjahr auf die sogenannte Wasserorgel im Kurpark von Schömberg: Die Wasserspiele sind von Anfang Mai bis Mitte Oktober in Betrieb.
Bühne im Kurpark von Schömberg
Das Kurhaus am Rand des Kurparks ist der Ort für fast alle kulturellen Veranstaltungen in Schömberg.
Wege im Kurpark von Schömberg
Rundbau beim Kurhaus in Schömberg
Blumenbeet im Kurpark von Schömberg
Blick vom Kurpark in Schömberg auf die Katholische Kirche St. Josef
Sträucher und Büsche im Kurpark von Schömberg
Die im Jahr 2006 eingerichtete Kräuterschnecke im Kurpark von Schömberg ist begehbar. Dort kann man die Vielfalt der heimischen Apotheken-, Heil- und Küchenkräuter erfahren.
Dieser Stein im Kurpark von Schömberg stellt eine Sonnenuhr mit erdachsparallelem Hohlzylinder-Ziffernblatt in wahrer Ortszeitangabe dar. Eine Infotafel bietet ausführliche Erläuterungen.
Kneipp-Gesundheitsanlage im Kurpark von Schömberg
Dieser Gedenkstein im Kurpark von Schömberg erinnert an das Jahr 1988, in dem sich die Ernennung zum Kurort zum hundertsten Mal jährte. Im Jahr 1988 wurde auch das 50jährige Jubiläum der Ernennung zum Heilklimatischen Kurot gefeiert. Zudem ist Schömberg seit dem Jahr 1988 Kneippkurort. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen