Sonntag, 28. Mai 2017

Der Baiersbronner Genussplatz am Simonsbrunnen im Kulinarischen Wanderhimmel

Der Baiersbronner Genussplatz am Simonsbrunnen ist ein Teil des Baiersbronner Kulinarischen Wanderhimmels, der wiederum ein Teil des Baiersbronner Wanderhimmels ist.

Der geschützte Begriff "Baiersbronner Wanderhimmel" steht für alle Einrichtungen, die in der Schwarzwaldgemeinde Baiersbronn für das Wandern zur Verfügung stehen. Der "Kulinarische Wanderhimmel" verbindet die Gastronomie und das Wanderkonzept von Baiersbronn. Der Kulinarische Wanderhimmel setzt sich aus den Eckpunkten Wildpflanzenwirte, Wildpflanzenguides, dem Wildpflanzenlehrpfad, dem Picknick-Rucksack und den Genussplätzen zusammen. 

Vier Genussplätze gibt es zur Zeit auf der Gemarkung Baiersbronn. Sie wurden im Jahr 2015 eingerichtet. Im heutigen Post in diesem Blog besuchen wir den Genussplatz am Simonsbrunnen.

Die Gemeinde Baiersbronn beschreibt die Genussplätze als liebevoll gestaltete Rast- und Picknickdecken aus heimischen Douglasien-Kanthölzern. Die Genussplätze liegen an besonders schönen Punkten in Baiersbronn. 

Der Genussplatz am Simonsbrunnen befindet sich in einer Höhe von ca. 580 m ü NN im Reichenbachtal, einem der längsten Seitentäler auf der östlichen, der rechten Seite des Murgtals. Das Reichenbachtal mündet bei Baiersbronn-Klosterreichenbach in das Murgtal.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Aussicht vom Bergfried der Burg Liebenzell

Der Bergfried der Burg Liebenzell bei Bad Liebenzell im Nagoldtal dient heute als Aussichtsturm.

Die Burg Liebenzell war früher die bedeutendste Burg des württembergischen Schwarzwalds. Der Bergfried ist 32 Meter hoch. Die Burg wurde im frühen 13. Jahrhundert erbaut. Mit dem in die Schildmauer integrierten Bergfried ist die Burg Liebenzell eine der eindrucksvollsten Schildmauerburgen von Baden-Württemberg. Der Palas ist wohl nachstaufisch.

Der Bergfried hat eine Grundfläche von 9 mal 9 Metern. Über hölzerne Treppen kann man die Aussichtsplattform besteigen. Am Eingang zum Treppenhaus befindet sich eine Spendenbox. 

Die Burg Liebenzell befindet sich in einer Höhe von 440 m ü NN und damit ca. 120 Höhenmeter über dem Talboden des Nagoldtals bei Bad Liebenzell sowie ca. auf halber Höhenlage am Bergsporn nordwestlich über der Kernstadt von Bad Liebenzell. Die Aussicht vom Bergfried erstreckt sich in der Hauptsache auf die im Nagoldtal gelegene Kernstadt von Bad Liebenzell. 

Samstag, 20. Mai 2017

Naturpark-AugenBlick Calw (Holzbronn)

Der Naturpark-AugenBlick Calw befindet sich auf einer Anhöhe östlich über dem Calwer Stadtteil Holzbronn, der wiederum auf der Hochfläche östlich über dem Nagoldtal liegt.

Die Naturpark-AugenBlicke sind ein Programm des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Sie bestehen aus einer Sitzbank, einem Tischchen, einer beschrifteten Panoramadartellung (gestaltet in Anlehnung an das Naturpark-Logo) und einem beschilderten Rundwanderweg, der sogenannten AugenBlick-Runde.

Mit Stand Mai 2017 gibt es im Gebiet des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord bereits 11 Naturpark-AugenBlicke. Im Jahr 2017 ist auch eine Broschüre herausgekommen, die die 11 AugenBlick-Runden beschreibt.

Dienstag, 16. Mai 2017

Premiumweg Murgleiter von Baden-Baden nach Gernsbach

Im heutigen Post in diesem Blog wandern wir entlang des Premiumwegs Murgleiter vom Bergsattel südlich des zu Baden-Baden gehörenden Ebersteinburg über den Merkurgipfel bis nach Gernsbach. Die Wanderung ist ca. 11 Kilometer lang.

Die Murgleiter ist ein Weitwanderweg und Premiumweg. Der Weg verläuft mit fünf Tagesetappen vom Unimog-Museum bei Bad Rotenfels bis zum Schliffkopf an der Schwarzwaldhochstraße. Die erste Tagesetappe verläuft bis Gernsbach.

Höhepunkte im Wegverlauf
Zick-Zack-Weg auf den Merkurgipfel, Merkur mit Aussichtsturm, Standseilbahn und geologischer Ausstellung "Merkurs Würfel", Altstadt von Gernsbach

Wegweiserstandorte im Wegverlauf
Gasthaus Wolfsschlucht, 370 m, Zick-Zack-Weg, 389 m, Wendeplatte, 560 m, Merkur, 660 m, Binsenwasen, 517 m, Krummer Weg, 480 m, Weise Stein, 396 m, Wildhag, 410 m, Neuwiese, 365 m, Träufelbachsee (ohne Standortangabe), Merkurweg, 196 m, Storchenturm, 190 m, Marktplatz 177 m, Faltergasse, 177 m.   

Freitag, 12. Mai 2017

"Merkurs Würfel" - eine geologische Ausstellung auf dem Merkurgipfel bei Baden-Baden

Das Städtische Forstamt Baden-Baden hat auf dem Gipfel des Merkurs, des Hausbergs von Baden-Baden, verschiedene Gesteinsbrocken und Betonwürfel aus jeweils unterschiedlichen Gesteinen aufgestellt. Diese geologische Dauerausstellung trägt den Namen Merkurs Würfel.

Über 15 verschiedene Gesteine sind in der Ausstellung vertreten. Die Gesteine sind entweder in der Form eines Felsbrockens aufgestellt. Oder sie sind in einen Betonwürfel eingearbeitet. 

Es ist kein Zufall, dass diese Gesteinsaustellung gerade in Baden-Baden präsentiert wird. Denn die Gemarkung von Baden-Baden zählt zu den in geologischer Hinsicht abwechslungsreichsten überhaupt. Es sind nicht nur fast alle Gesteine des südwestdeutschen Schichtstufenlandes vertreten. Auch das Grundgebirge ist äußerst vielgestaltig.  

Bei allen Gesteinen auf dem Merkurgipfel gibt es ausführliche Erläuterungen zum Gestein, zu dessen Vorkommen in der Gemarkung Baden-Baden und zur wirtschaftlichen Bedeutung des Gesteins. Die Erläuterungen sind auch in einer Broschüre zusammengefasst, die bei der Tourist-Information Baden-Baden erhältlich ist.

Montag, 8. Mai 2017

Der Katz´sche Garten - eine historische Parkanlage in Gernsbach


Der Katz´sche Garten ist eine kleine Parkanlage am Ufer der Murg in Gernsbach.

Der Katz´sche Garten ist eine historische Parkanlage mit botanischen Raritäten sowie ein Barock- und Skulpturengarten. Seine Abmessungen betragen nur ca. 50 x 25 Meter. Im Park wurden verschiedene Pflanzen aufgestellt, die dem Garten ein mediterranes Flair verleihen.

Der Katz´sche Garten in der heutigen Form ist erst seit dem Jahr 2001 der Öffentlichkeit zugänglich. Der Ursprung des Katz´schen Gartens reicht bis Anfang des 19. Jahrhunderts zurück. Im Jahr 1968 wurde der Garten zum ersten Mal für die Allgemeinheit geöffnet. Von 1996 bis 2001 blieb der Garten dann wieder geschlossen, um von ehrenamtlichen Helfern in Zusammenarbeit mit der Stadt Gernsbach aufwändig restauriert zu werden.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Premiumweg Himmelssteig bei Bad Peterstal-Griesbach, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Himmelssteig aus der Premiumweggruppe Schwarzwälder Wandertrilogie bei Bad Peterstal-Griesbach im Renchtal.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Premiumweg. Im vorangegangenen Post sind wir im Uhrzeigersinn im Verlauf des Wegs gewandert und hierbei bis zur Häusergruppe Überskopf am Südwesthang des Bergs Überskopf gekommen. Heute geht die Wanderung weiter.

Man wandert nun mit leichtem Höhenverlust zum Südhang und zum Südsüdosthang des Überskopfs. Es geht durch eine - wie man so schön sagt - intakte Kulturlandschaft. Wiesenparzellen wechseln mit Waldpartien ab. Der Weg führt oberhalb der Gehöfte Bistrich und Holchen vorbei.

Montag, 1. Mai 2017

Premiumweg Himmelssteig bei Bad Peterstal-Griesbach, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Himmelssteig aus der Premiumweggruppe Schwarzwälder Wandertrilogie bei Bad Peterstal-Griesbach im Renchtal.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Premiumweg. Heute wollen wir den ersten Teil des Wegs erwandern.

Als Vorgeschmack auf die gesamte Tour wartet der Wegverlauf mit einer kleinen Überraschung auf. Es geht vom Wanderportal aus zunächst noch nicht nach oben, sondern erstmal talauswärts in Richtung des Zentrums von Bad Peterstal und ein paar Höhenmeter abwärts.