Mittwoch, 8. März 2017

Kernzonenfläche Hochkopf im Biosphärengebiet Schwarzwald

Die Kernzonenfläche Hochkopf ist eine von zur Zeit 33 Kernzonenflächen, die zusammengenommen die Kernzone des Biosphärengebiets Schwarzwald ausmachen.

In der Kernzone des Biosphärengebiets Schwarzwald besteht Prozessschutz. Die Natur soll sich dort ohne Beeinflussung durch den Menschen entwickeln können. Die Kernzone des Biosphärengebiets entspricht somit den Bannwäldern gemäß Landeswaldgesetz von Baden-Württemberg.

Abschnitte des heutigen Artikels in diesem Blog zur Kernzonenfläche Hochkopf:
  • Steckbrief
  • Unterschutzstellung
  • Lage
  • Wege
  • Andere Schutzgebietskategorien
  • Wie kommt man hin?
  • Sehenswürdigkeiten



Steckbrief
Name der Kernzonenfläche: Hochkopf
Nummer der Kernzone: nicht vorhanden
Schutzgebietsnummer (LUBW*): 2 (Biosphärengebiet)
Fläche: 54,2 Hektar
Landkreis: Waldshut
Gemeinde: Sankt Blasien
Großlandschaft: Schwarzwald
Naturraum: Hochschwarzwald

* Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg 

Unterschutzstellung
Die Kernzonenfläche Hochkopf wurde im Rahmen der Verordnung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über das Biosphärengebiet Schwarzwald (BSG-VO Schwarzwald) vom 4. Januar 2016 unter Schutz gestellt.

Die Kernzonenfläche Hochkopf ist in den Anlagen 1 bis 3 der Verordnung enthalten. § 5 der Verordnung beschäftigt sich mit den Kernzonen. Die Kernzone des Biosphärengebiets Schwarzwald setzt sich aus Bannwäldern und aus durch die Biosphärengebietsverordnung geschützten Kernzonenflächen zusammen. Die Kernzonenfläche Hochkopf ist nicht als Bannwald ausgewiesen, sondern allein durch die Biosphärengebietsverordnung geschützt.

Lage
Die Kernzonenfläche Hochkopf befindet sich im Talschluss des Menzenschwander Tals. Ihre obere Grenze verläuft um das Caritas-Haus auf der Feldberg-Passhöhe und entlang der B 317. Die westliche Begrenzung der Kernzone bildet am Berghang die Grenze zwischen den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Waldshut.  

Wege
Vom Caritashaus an der B 317 führt am oberen Rand der Kernzone ein Forstweg zur Hochkopfhütte. Winters sind auf diesem Weg eine Loipe sowie ein Winterwanderweg eingerichtet. Ein Wanderweg führt vom Caritas-Haus durch den Hang der Kernzone hinab in das hinterste Menzenschwander Tal. Der Premiumweg Menzenschwander Geißenpfad verläuft auf einem kurzen Stück am unteren Rand der Kernzone entlang. 

Andere Schutzgebietskategorien
Naturschutzgebiet Feldberg 
FFH-Gebiet Hochschwarzwald um den Feldberg und Bernauer Hochtal
Vogelschutzgebiet Südschwarzwald

Wie kommt man hin?
Bushaltestelle Feldberg Caritas-Haus im Verlauf der Buslinie Titisee-Feldberg-Todtnau,
Parkplätze an der B 317 beim Caritas-Haus,
Wanderweg von Menzenschwand in Richtung Norden in den Talschluss des Menzenschwander Tals. 

Sehenswürdigkeiten
In der Kernzonenfläche Hochkopf, an deren Rand bzw. in deren Nähe befinden sich die folgenden Sehenswürdigkeiten:
Albschlucht
Feldbergvergletscherung
Klusenmoräne
Zweiseenblick 

Hier gibt es eine Übersicht über die Kernzonenflächen des Biosphärengebiets Schwarzwald. Von dort sind zukünftig alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Kernzonenflächen befassen, verlinkt. 

Blick vom oberen Rand der Kernzonenfläche Hochkopf im Biosphärengebiet Schwarzwald über das hinterste Menzenschwander Tal hinweg zum Herzogenhorn (schneebedeckter Berg in der Bildmitte)
Vom Caritas-Haus bis zur Hochkopfhütte führt ein Forstweg am oberen Rand der Kernzonenfläche Hochkopf entlang. Der Weg ist auch winters begehbar.
Wald in der Kernzonenfläche Hochkopf im Biosphärengebiet Schwarzwald
Blick vom oberen Rand der Kernzonenfläche Hochkopf über das hinterste Menzenschwander Tal hinweg auf das Spießhorn
Blick vom oberen Rand der Kernzonenfläche Hochkopf auf das Menzenschwander Tal: Im Hintergrund deuten sich die Alpen an.
Blick vom oberen Rand der Kernzonenfläche Hochkopf hinab ins hinterste Menzenschwander Tal: In der Bildmitte sieht man zwei Wälle der Klusenmoräne.
Blick vom oberen Rand der Kernzonenfläche Hochkopf auf das Spießhorn im Hintergrund
Blick vom oberen Rand der Kernzonenfläche Hochkopf in Richtung Westen auf den Berg Grafenmatt
Steilhang in der Kernzonenfläche Hochkopf des Biosphärengebiets Schwarzwald

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen