Samstag, 30. April 2016

Wandertafel "Hausach-Wanderparkplatz Bahnhof" in Hausach im Kinzigtal

Hausach im Kinzigtal befindet sich im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Wie an vielen Orten im Naturpark befindet sich auch in Hausach im Kinzigtal eine in einheitlichem Layout gestaltete Wandertafel. Der Standort ist in der Eisenbahnstraße gegenüber dem Bahnhofsgebäude. 

Der Titel der Wandertafel lautet "Hausach-Wanderparkplatz Bahnhof". Das ist nicht besonders häufig anzutreffen, dass es mitten in einem Ort direkt beim Bahnhof einen Wanderparkplatz gibt.

Auf der Wandertafel stellt der Schwarzwaldverein vier Rundwanderwege mit einer Länge zwischen 3,0 und 10,5 Kilometern Länge vor. Dann wird die Stadt Hausach mit einem Text vorgestellt. Ein Feld der Tafel ist für den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord reserviert. Die rechte Hälfte der Tafel wird von einer Wanderkarte eingenommen. Der Standort ist mit einer blauen Blase eingetragen. Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind mit gelben Blasen eingetragen. Dies sind im Einzelnen: Käppelehof, Spitzfelsen, Burg Husen, Haseneckle, Farrenkopf, Freilichtmuseum Vogstbauernhof.  

Dienstag, 26. April 2016

Bahnhof Unterreichenbach an der Nagoldtalbahn

Der Bahnhof Unterreichenbach befindet sich an der Nagoldtalbahn im Landkreis Calw. Die beim Bahnhof Unterreichenbach haltenden Züge verkehren von Pforzheim nach Horb und zurück. Von Pforzheim her kommend ist Unterreichenbach der erste Haltepunkt außerhalb des Stadtgebiets von Pforzheim. Zwischen Pforzheim und Unterreichenbach gab es früher noch einen weiteren Haltepunkt, Grunbach-Salmbach, der allerdings seit längerer Zeit stillgelegt worden ist. Zwischen den Haltepunkten Grunbach-Salmbach und Unterreichenbach überquert die Nagoldtalbahn die ehemalige Grenze zwischen Baden und Württemberg.

In Richtung Calw ist der nächste Haltepunkt nach Unterreichenbach der Bedarfshalt Monbach-Neuhausen. Danach kommt der Bahnhof Bad Liebenzell. Das Bahnhofsgebäude in Unterreichenbach wird heute für diesen Zweck nicht mehr benötigt. Die Bahnsteige wurden neugebaut. Sie sind versetzt angeordnet, so dass der Zug in beiden Fahrtrichtungen jeweils vor dem Fußgängerüberweg über die Gleise zum Stehen kommt.

Freitag, 22. April 2016

Der Teinachtalweg - ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins

Das Teinachtal ist ein Seitental des Nagoldtals. Im Teinachtal befindet sich der bekannte Kurort Bad Teinach mit Heilbad und Kurpark. Bei der Mündung des Teinachtals in das Nagoldtal ist der Bahnhof Bad Teinach der Nagoldtalbahn. 

Durch das gesamte Teinachtal verläuft ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins, der Teinachtalweg. Dieser Weg ist mit dem Wegzeichen blaue Raute beschildert. Das ist das Wegzeichen für alle regionalen Wanderwege des Schwarzwaldvereins. 

Der Teinachtalweg hat eine Länge von 17 Kilometern. Der Anfangspunkt des Wegs ist wenige Meter vom Bahnhof Bad Teinach entfernt bei der Kreisverkehrsanlage auf der linken Seite der Nagold. Der Endpunkt des Wegs befindet sich beim Neuweiler Ortsteil Hofstett und dort beim Wegweiserstandort Schindelhardt. Bei diesem Wegweiserstandort schließt der Teinachtalweg an den Simmersfelder Weg an, einen weiteren regionalen Wanderweg des Schwarzwaldvereins. 

Montag, 18. April 2016

Die neue Brücke für den Fernwanderweg "Westweg" über die Kinzig bei Hausach im Kinzigtal

Der Westweg ist der bekannteste Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins und einer der bekanntesten Weitwanderwege Europas. Im Jahr 2005 starteten der Schwarzwaldverein, die Schwarzwald Tourismus GmbH und viele Anrainergemeinden die Qualitätsoffensive Westweg.

Es wurde der Westwegfonds gegründet, der zum Ziel hat, den Westweg ständig qualitativ weiterzuentwickeln. Hierfür stehen pro Jahr 20.000 Euro zur Verfügung. Zur Verbesserung der Qualität gehört auch, den Westweg in bestimmten Abschnitten auf eine neue Wegführung zu verlegen, wenn die alte Wegführung vielleicht entlang einer Straße führte oder ein wenig langweilig war.

Im Jahr 2008 wurde im Verlauf der 6. Tagesetappe (Auf der Hark-Hausach) des Westwegs der Abstieg nach Hausach neu trassiert. Der Westweg überquert seitdem den Fluss Kinzig auf einer neuen Fußgängerbrücke. Hier in diesem Bereich befindet sich mit einer Höhe von 244 m ü NN zugleich der tiefste Punkt des Westwegs in seinem gesamten Verlauf zwischen Pforzheim-Kupferhammer und Basel Badischer Bahnhof.   

Donnerstag, 14. April 2016

Rundwanderweg "AugenBlick-Runde Neuweiler Agenbach" im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord


Die Naturpark-AugenBlicke (Aussichtspunkte) und die dazugehörigen AugenBlick-Runden (Rundwanderwege) sind ein neues Programm des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Im vorangegangenen Post in diesem Blog ging es um den Naturpark-AugenBlick Neuweiler Agenbach. Heute ist die AugenBlick-Runde Neuweiler Agenbach an der Reihe.

Dieser Rundwanderweg ist 8,2 Kilometer lang. Im Wegverlauf sind ca. 250 Höhenmeter im Abstieg und Wiederanstieg zu bewältigen. Von der Hochfläche östlich des Kleinenztals bei Neuweiler Agenbach steigt man in das Kleinenztal hinab, das man bei der Agenbacher Sägmühle erreicht. Dort überquert man die B 294 und geht auf der orographisch linken Talseite talauswärts. Man kommt oberhalb des Forellenparks Kleinenztal mit seinen Fischteichen vorbei. Schließlich folgt man einem Pfad an der Kleinen Enz entlang und überquert das Flüsschen auf einem Holzsteg. Dahinter quert man erneut die B 294 und steigt dann durch ein namenloses Seitentälchen des Kleinenztals wieder hinauf auf die Hochfläche bei Neuweiler Agenbach.

Sonntag, 10. April 2016

Naturpark-AugenBlick Neuweiler-Agenbach

Der Naturpark-AugenBlick Neuweiler-Agenbach befindet sich auf einer Anhöhe am Waldrand auf der Hochfläche zwischen dem Teinachtal und dem Tal der Kleinen Enz nördlich des Neuweiler Ortsteils Agenbach.

Die Naturpark-AugenBlicke sind ein Programm des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord.  Sie bestehen aus einer Sitzbank, einem Tischchen, einer beschrifteten Panoramadarstellung (gestaltet in Anlehnung an das Naturpark-Logo) und einem beschilderten Rundwanderweg, der sogenannten AugenBlick-Runde.

Mit Stand Februar 2017 gibt es im Gebiet des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord bereits 11 Naturpark-AugenBlicke.

Im heutigen Post in diesem Blog geht es um den Naturpark-AugenBlick Neuweiler Agenbach. Im folgenden Post ist dann der zugehörige Rundwanderweg, die AugenBlick-Runde Neuweiler-Agenbach, an der Reihe.

Die Sicht vom aufgeschütteten Hügel des Naturpark-AugenBlicks Neuweiler-Agenbach geht in Richtung Süden. Bei klarer Sicht kann man die Schwäbische Alb sehen. Bei ganz klarer Sicht sieht man sogar die Alpen.

Mittwoch, 6. April 2016

Infotafel zum Premiumweg Murgleiter in Baiersbronn-Schönmünzach

Die Murgleiter ist ein 111 Kilometer langer Fernwanderweg, der mit fünf Tagesetappen im Nordschwarzwald von Gaggenau-Bad Rotenfels bis zum Schliffkopf verläuft. Der Schwarzwaldverein listet die Murgleiter als Mitglied seines Wegenetzes auf. Die Murgleiter gehört demnach innerhalb der Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins zur Kategorie der neuen Prädikatswege. Das sind Wege, die durch die regionalen Tourismusverbände initiiert und in Kooperation mit dem Schwarzwaldverein umgesetzt worden sind. 

Die Murgleiter wurde vom Deutschen Wanderinstitut e.V. als Premiumweg zertifiziert. Sie hat 59 Erlebnispunkte erhalten. Zunächst verlief die Murgleiter nur von Gernsbach bis nach Baiersbronn mit drei Tagesetappen. Am früheren Anfangspunkt bei Gernsbach und beim früheren Endpunkt bei Baiersbronn hat man Infoportale aufgestellt, die ausführlich über den Weg informieren. Nach der beidseitigen Verlängerung der Murgleiter ab/bis Bad Rotenfels und ab/bis Schliffkopf hat man an weiteren Wegstellen Informationstafeln aufgestellt, so auch in Schönmünzach am Ende der 3. bzw. am Beginn der 4. Tagesetappe.

Samstag, 2. April 2016

Der Murgtal-Wanderweg - ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins

Der Murgtal-Wanderweg gehört zu den regionalen Wanderwegen des Schwarzwaldvereins. Der Weg folgt dem Flüsschen Murg im Nordschwarzwald von der Quelle bis zur Mündung.

Der Anfangspunkt des Wegs ist beim Parkplatz Steinmäuerle an der Schwarzwald-Hochstraße in der Nähe des Schliffkopfs. Wenige Meter unterhalb des Anfangspunkts befindet sich der Murgursprung. Das Wegende ist bei der Mündung der Murg in den Rhein unterhalb von Rastatt. Man kann den Weg in beiden Richtungen begehen. Die Weglänge ist 95 Kilometer.

Im heutigen Post in diesem Blog soll der Murgtal-Wanderweg kurz vorgestellt werden. Alle Artikel in diesem Blog, die einzelne Abschnitte des Murgtal-Wanderwegs zum Inhalt haben, sind vom heutigen Post aus verlinkt. Der heutige Post wird auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.