Freitag, 17. Juni 2016

Der Eichener See - ein temporärer Karstsee bei Schopfheim

Der Eichener See ist den größten Teil der Zeit kein See, sondern eine Wiesenmulde. Der Eichener See befindet sich auf dem Dinkelberg, wenige Kilometer vom Südwestrand des Schwarzwalds entfernt.

Der Dinkelberg besteht aus Muschelkalk und weist zahlreiche Karstphänome auf. Dazu gehört auch der Eichener See, der ein zeitweise auftretender Dolinensee ist. Vor allem im Winter und Frühjahr bildet sich für wenige Tage bis mehrere Monate ein kleiner See, der vom Grundwasser gespeist wird. Der maximale Pegelstand wird mit 2,5 Metern angegeben. Dann bedeckt der See eine Fläche von 250 mal 130 Metern.

40 Meter unter dem Boden gibt es wasserundurchlässige Schichten. Bei Starkregen oder nach der Schneeschmelze steigt der Grundwasserspiegel in den Hohlräumen oberhalb der wasserundurchlässigen Schichten und tritt hierbei in der Doline des Eichener Sees zutage.

Eine zooligische Besonderheit des Eichener Sees sind die Kiemenfußkrebse. Diese bis zu 2 cm großen Tiere schlüpfen zu Millionen, sobald sich das Wasser in der Doline staut. Es wird vermutet, dass Vögel die Krebse dereinst eingetragen haben.

Der Eichener See ist seit dem Jahr 1942 Landschaftsschutzgebiet mit einer Fläche von 8,43 Hektar und seit dem Jahr 1983 flächenhaftes Naturdenkmal mit einer Fläche von 3,75 Hektar. Seit dem Jahr 2005 ist der Eichener See auch FFH-Gebiet innerhalb des europäischen Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000.


Wie kommt man hin?
Der Eichener See befindet sich östlich des Schopfheimer Stadttteils Eichen. Die B 518 Schopfheim-Wehr führt nördlich am See vorbei. Von einem Parkplatz kann man die Seemulde schnell erreichen. Der Westweg, der bekannteste Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins, sowie der Hotzenwald-Querweg führen direkt an der Doline vorbei. Vom Bahnhof Schopfheim folgt man dem Hotzenwald-Querweg und erreicht nach 3,0 Kilometern den Eichener See. 

Am Rand der Wiesenmulde, in der sich sporadisch der Eichener See bildet
Bei der Wiesenmulde des Eichener Sees befindet sich eine Infotafel.
Ein gepflasterter Pfad führt am Nordrand der Mulde des Eichener Sees vorbei.
Mitten in der Mulde des Eichener Sees befindet sich ein Wasserstandspegel (Stab links des Schriftzugs).
Am Rand der Mulde des Eichener Sees befinden sich Sitzbänke und eine Hütte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen