Samstag, 7. Februar 2015

Besuch des Aussichtsturms Königskanzel bei Dornstetten im Winter

Die Königskanzel nördlich von Dornstetten im Landkreis Freudenstadt ist ein nur ca. sechs Meter hoher Aussichtsturm. Vielleicht ist der Begriff Aussichtskanzel bzw. Aussichtspodest passender. Der Turm wurde am 30. Juni 1912 eingeweiht. Das Bauwerk wurde aus Anlass der Silberhochzeit des württembergischen Königs Wilhelm II. und seiner Gattin Charlotte errichtet. Im Jahr 2001 wurde der Turm renoviert.

Die Königskanzel befindet sich außerhalb des Schwarzwalds, ca. einen Kilometer vom Rand des Schwarzwalds entfernt (der Ostrand des Schwarzwalds ist als die Linie definiert, wo der Buntsandstein unter den Muschelkalk abtaucht). Die Königskanzel befindet sich im Naturraum Obere Gäue in der Großlandschaft Neckar- und Tauber-Gäuplatten. Jedoch hat man von der Königskanzel einen schönen Blick auf den Osthang des Schwarzwalds bei Freudenstadt, weshalb dieser Aussichtsturm hier in diesem Blog zum Schwarzwald nicht fehlen darf.    


Man kann die Königskanzel zu allen Jahrenzeiten besuchen. Im Winter muss man nach stärkeren Schneefällen damit rechnen, dass die letzten 200 Meter des Zuwegs von Dornstetten in jungfräulichem Schnee zu spuren sind bzw. dass man nur eine schwache Spur antrifft. Die Aussicht von der Königskanzel geht von Ost über Süd bis nach West. Man sieht in der Ferne die Schwäbische Alb und bei klarer Sicht sogar die Alpen. Etwas näher blickt man auf die tief in die Muschelkalkplatte eingeschnittenen Täler der Glatt und ihrer Seitenbäche sowie auf die Ostabdachung des Schwarzwalds bei Freudenstadt.

Wie kommt man hin?
Mit der Bahn fährt man zum Haltepunkt Dornstetten (Linie Freudenstadt - Eutingen im Gäu). Vom Bahnhof folgt man der Bahnhofstraße in Richtung Osten. Bei der nächsten Gelegenheit überquert man die Bahnstrecke nach links auf einer Brücke. Auf der Nordseite der Brücke befindet sich ein Wegweiserstandort des Schwarzwaldvereins, der auch das Ziel Königskanzel mit dem Zeichen blaue Raute ausweist.

Im Verlauf des Weiler Wegs geht es steil aufwärts. Man überquert die Hans-Thoma-Straße. Dahinter geht es weiter aufwärts. Nahe des oberen Endes des Weiler Wegs weist das Wanderwegzeichen nach rechts. Nach wenigen Metern erreicht man die Straße Grüner Weg. Ihr folgt man nach links weiter aufwärts und aus dem Ort hinaus. Bald überquert man die B28a auf einer Brücke. 

Hinter der Brücke hält man sich nach links. Man kommt an einem Aussiedlerhof vorbei. Bald danach kommt ein weiterer Wegweiser des Schwarzwaldvereins. Hier zweigt man vom asphaltierten Weg nach links ab und erreicht nach ca. 200 Metern die bereits seit einiger Zeit sichtbare Königskanzel.

Die Entfernung vom Bahnhof Dornstetten bis zur Königskanzel ist ca. 1,4 Kilometer.   

Hier gibt es eine Übersicht über alle Aussichtstürme des Schwarzwalds.

Aussichtstürme ganz in der Nähe:
Friedrichsturm bei Freudenstadt im Post vom 21.11.2009 in diesem Blog   
Vogteiturm bei Loßburg im Post vom 05.11.2009


Die Königskanzel thront an einem südwärts gerichteten Hang oberhalb von Dornstetten.
Der Anstieg zur Aussichtsplattform der Königskanzel ist nicht überdacht. Nach Neuschneefällen kann es sein, dass man hier im Schnee spuren muss.
An der Außenwand der Königskanzel befindet sich ein Medaillon zur "Erinnerung an die Silberne Hochzeit 1886 - 1991" des württembergischen Königspaars Wilhelm II. und Charlotte.
Eine Panoramatafel in der Mitte der Aussichtsplattform der Königskanzel erklärt die Aussicht, die bei klarem Wetter bis zu den Alpen reicht.
Blick von der Königskanzel in Richtung Ostsüdosten: Am Horizont erstreckt sich die Schwäbische Alb.
Blick von der Königskanzel in Richtung Süden: Die Glatt und ihre Seitenbäche tiefen sich in die Muschelkalktafel ein.
Blick von der Königskanzel in Richtung Südsüdwesten: Im Hintergrund rechts ist die Schwarzwald-Ostabdachung bei Loßburg.
Blick von der Königskanzel in Richtung Westen: Man sieht Freudenstadt und dahinter die Ostabdachung des Schwarzwalds.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen