Dienstag, 28. Oktober 2014

Die Seehalde im Naturschutzgebiet Gletscherkessel Präg

Das 2.855 Hektar große Naturschutzgebiet Gletscherkessel Präg ist das zweitgrößte Naturschutzgebiet in Baden-Württemberg - hinter dem Naturschutzgebiet Feldberg, an das es angrenzt. Während der letzten Eiszeit flossen beim heutigen Ort Präg sechs Gletscher zusammen. Das wird als weltweiter Rekord bezeichnet.

Nach der letzten Eiszeit wurden die Felsen der zunächst noch waldlosen Hänge durch Frostsprengung in einzelne Blöcke gespalten. Eine der größten Blockhalden des Schwarzwalds ist heute noch die Seehalde, die sich wenige hundert Meter nordöstlich des Orts Präg befindet. 

Die Seehalde ist ein sogenanntes § 32-Biotop gemäß dem Landesnaturschutzgesetz. Sie ist geschützt als offene Block-, Schutt- und Geröllhalde. Die Seehalde erstreckt sich über eine Fläche von 1,2 Hektar.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Der Feldbergturm auf dem Feldberg-Seebuck

Die Aussicht von den großteils waldfreien Gipfeln des Feldbergs, der höchsten Erhebung im Schwarzwald, ist phänomenal. Es gibt jedoch bei der Aussicht noch eine Steigerung. Auf dem Feldberg-Seebuck befindet sich auch noch ein Aussichtsturm, der vor allem in die unmittelbare Umgebung des Feldbergmassivs eine noch bessere Sicht bietet, als dies vom Boden aus möglich ist.

Dabei hätte man wohl auf dem Feldberg keinen Aussichtsturm gebaut. Aussichtstürme werden vor allem dort gebaut, wo eine Bewaldung die Sicht versperrt. Der Turm auf dem Feldberg-Seebuck ist eigentlich ein Rundfunkturm. Er befand sich bis zum Jahr 2001 im Besitz des Südwestfunks. Dann kaufte die Gemeinde Feldberg den Turm und baute ihn zu einem Aussichtsturm aus. Seit dem Jahr 2003 ist der Turm für Besucher geöffnet.

Freitag, 17. Oktober 2014

Bildstein - ein Aussichtsfels beim Schluchsee

Der Bildstein ist ein Felsen nordöstlich über dem Schluchsee. Die Berghänge auf allen Seiten rund um den Schluchsee sind bewaldet. Der Bildstein macht da eine Ausnahme. Zumindest in Richtung Nordwest bis Süd gibt der Wald hier den Blick frei. Und dieser Blick ist zauberhaft. 

Der blaue Schluchsee breitet sich aus, wenngleich man nicht den gesamten See sehen kann. Um den See herum erheben sich fast durchgängig bewaldtete Höhenzüge. Auch der höchste Berg des Schwarzwalds, der Feldberg, gibt sich die Ehre. Bei klarer Sicht sieht man über dem südlichen Ende des Schluchsees die Alpen.

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Der Hasenhorn-Turm bei Todtnau

Der Hasenhorn-Turm gehört zu den jungen Aussichtstürmen des Schwarzwalds. Der im Jahr 2009 errichtete Turm befindet sich auf dem Hasenhorn, dem Hausberg von Todtnau nur wenige Kilometer südwestlich des Feldbergs.

Vom jederzeit zugänglichen Hasenhorn-Turm hat man eine sehr abwechslungsreiche Sicht auf die Bergwelt des südwestlichen Schwarzwalds. Panoramatafeln bei der überdachten Aussichtsplattform zeigen die wichtigsten sichtbaren Berge.

Der Hasenhorn-Turm befindet sich auf dem Hasenhorn-Gipfel in einer Höhe von 1.156 m ü NN. Die 15 m² große Aussichtsplattform steht 15,5 Meter über Grund. Hinauf führt eine Stahltreppe mit 81 Stufen.

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Aussicht vom Belchen im Südschwarzwald

Der 1414 m ü NN hohe Belchen wird vielfach als der schönste Aussichtsberg des Schwarzwalds bezeichnet. Der Belchen befindet sich im südwestlichen Schwarzwald in einer weit gegen die Oberrheinische Tiefebene vorgerückten Position. 

Die Gipfelfläche des Belchen ist weit weniger ausgedehnt als zum Beispiel das Gipfelplateau des Feldbergs, des höchsten Schwarzwaldbergs. Zudem sind die Hänge des Belchen ungemein steil. Das hat seine Ursache in vorgezeichneten Bruchlinien des Grundgebirges, an denen sich die Erosion abarbeiten konnte.

Alle diese Faktoren tragen zu der Top-Aussicht bei, die der Belchen bietet. Allerdings ist für diese Aussicht - wie bei allen Bergen - gutes Wetter mit klarer Sicht erforderlich. Die Chancen auf eine gute Fernsicht sind im Herbst und Winter wesentlich größer als im Frühjahr und Sommer.    

Die folgenden Bilder, die an einem einigermaßen klaren Tag im Frühherbst aufgenommen worden sind, sollen die Aussicht vom Belchen zeigen.