Donnerstag, 4. September 2014

Premiumweg "Wasser-, Wald- und Wiesenweg" bei Calw, Teil 1

Seit dem August 2014 hat der Schwarzwald einen weiteren vom Deutschen Wanderinstitut e.V. zertifizierten Premiumweg, den Wasser-, Wald und Wiesenpfad bei Calw. Der 13,4 Kilometer lange Weg beschreibt eine Acht zwischen Calw und Bad Teinach-Zavelstein.

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. hat dem Weg 45 Erlebnispunkte gegeben. Damit ist dieser Weg zur Zeit der Premiumweg im Schwarzwald mit der kleinsten Erlebnispunktzahl. Maßgebend hierfür ist sicher auch die Führung des Wegs auf längeren Abschnitten durch langweilige Wirtschaftswälder.


In diesem Zusammenhang gibt es gleich noch ein wenig Tacheles zu reden. Nur wenige Tage nach der Zertifizierung und Eröffnung des Wegs wurde ein Wegstück in der Nähe von Calw gleich wieder für mehrere Wochen wegen Forstarbeiten gesperrt. Hinzu kommt noch, dass das auf der Website der Stadt Calw angegebene Datum für den Beginn der Sperrung nicht korrekt war und der Weg mindestens einen Tag früher bereits gesperrt war.

So geht das nicht! Man kann doch nicht einen Premiumweg ausweisen und eröffnen, vielleicht Besucher von weither anlocken und dann den Weg gleich wieder sperren. Um das Label Premiumweg nicht zu beschädigen und um den gerade erst langsam wieder in die Gänge kommenden Wander- und Naturtourismus im Schwarzwald nicht zu beschädigen, muss man ein anderes Verhalten der Verantwortlichen im Umgang mit den Premiumwegen erwarten.

Wenn bereits bekannt ist, dass in einem bestimmten Gebiet Forstarbeiten mit Wegsperrungen stattfinden, dann sollte man in Gottes Namen mit der Ausweisung des Premiumwegs noch etwas zuwarten, bis die Arbeiten abgeschlossen sind. Ansonsten ist es nicht zu viel verlangt, wenn darauf geachtet werden soll, dass während der dreijährigen Gültigkeit der Zertifizierung eines Premiumwegs in dessen Verlauf eben keine Forstarbeiten stattfinden.

Wir gehen hier ja nicht soweit und fordern die Nachahmung der Vorgehensweise, wie sie z.B. in den USA, in Kanada und in Australien praktiziert wird. Dort wird vielfach das Land links und rechts eines qualitativ hochwertigen Wanderwegs von der öffentlichen Hand oder von gemeinnützigen Organisationen aufgekauft, so dass im Verlauf eines solchen Wegs dann keine Beeinträchtigung durch wirtschaftliche Aktivitäten mehr auftritt. Aber ein wenig mehr Sensibilität der Zuständigen in Bezug auf die Premiumwege im Schwarzwald ist durchaus zu fordern.

Ansonsten ist der neue Premiumweg "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad" hervorragend ausgeschildert und bezeichnet. Der Premiumweg gehört zu der neuen Marke der Genießerpfade im Schwarzwald, die einheitlich markiert und beschildert sind. Der Premiumweg verläuft auf großen Abschnitten zusammen mit anderen Wanderwegen des Schwarzwaldvereins (Zeichen gelbe Raute oder auch Zeichen des Ostwegs). Höhepunkte des Premiumwegs sind der Gimpelstein, das Rötelbachtal, der Stubenfels sowie die Zavelsteiner Krokuswiesen.

Wie kommt man hin? 
Man kann die Begehung des Premiumwegs in Calw oder bei Bad Teinach-Zavelstein starten. 

Startet man in Calw, muss man zunächst einmal zum am Hang gelegenen Stadtgarten oberhalb des Marktplatzes gehen. Dorthin führt auch das Markierungszeichens des Ostwegs des Schwarzwaldvereins. Diesem Zeichen folgt man durch den Stadtgarten hindurch. Im angrenzenden Wald trifft man auf die Infotafel und auf den Beginn des Premiumwegs.

Von Zavelstein aus geht oder fährt man zum nördlich des Orts gelegenen Wanderheim Zavelstein. Dort trifft man ebenfalls auf eine Infotafel und auf den Beginn des Premiumwegs.

In den folgenden beiden Posts in diesem Blog wandern wir dann im Verlauf des neuen Premiumwegs "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad".  

Hier gibt es eine Übersicht über alle Premiumwege des Schwarzwalds.

Der Planausschnitt zeigt den Verlauf des Premiumwegs "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad bei Calw. Der Weg beschreibt eine Acht. Somit ist es möglich, mit Startpunkt in Calw sowie in Bad Teinach-Zavelstein jeweils nur eine Hälfte der Acht zu begehen.
Oberhalb des Stadtgartens in Calw sowie beim Wanderheim Zavelstein befinden sich Informationstafeln mit einer Karte sowie Bildern und Text zum neuen Premiumweg "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad.
Der Premiumweg "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad" ist mit diesen Wegweisern beschildert, die für alle Genießerpfade im Schwarzwald einheitlich gestaltet sind.
Dort wo die beiden Kreise der Acht des Wegverlaufs des Premiumwegs "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad" zusammenkommen, befinden sich Pläne mit dem Wegverlauf. Damit sind Orientierungsprobleme ausgeschlossen, wenn man nur einen der beiden Kreise der Acht begehen will.
Auf insgesamt vier Abschnitten verläuft der Premiumweg "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad" zusammen mit dem Ostweg, einem der großen Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins.
Das für die Marke der Genießerpfade im Schwarzwald einheitlich gestaltete Markierungszeichen ist im Wegverlauf des neuen Premiumwegs "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad" in kurzen Abständen vorhanden.
An zwei Stellen im Verlauf des Premiumwegs "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad" wurde eine überdachte Sitzbank aufgestellt.
Ein negativer Aspekt des Premiumwegs "Wasser-, Wald- und Wiesenpfad" ist seine abschnittsweise Führung durch langweilige Wirtschaftswälder. Das hat sicher auch zu der relativ kleinen Erlebnispunktzahl von 45 beigetragen, die das Deutsche Wanderinstitut dem Weg gegeben hat. Eine ggf. weite Anreise, um einen Premiumweg zu begehen, lohnt sich einfach nicht, wenn man dann auf solche Waldbilder trifft.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen