Sonntag, 29. September 2013

Premiumweg Wiesensteig bei Bad Peterstal-Griesbach, Teil 1 von 3

Der Premiumweg Wiesensteig bei Bad Peterstal-Griesbach gehört zu den Schwarzwälder Genießerpfaden und zur Premiumweggruppe der Schwarzwälder Wandertrilogie.

Premiumwege sind Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut e.V. nach einem umfangreichen Kriterienkatalog zertifiziert worden sind. Diese Wege garantieren höchsten Wandergenuss. 

Der Premiumweg Wiesensteig ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den folgenden beiden Posts wandern wir dann im Verlauf des Wiesensteigs.

Der Wiesensteig beschreibt eine Rundtour im Tal der Wilden Rench oberhalb von Bad Griesbach.

Steckbrief
Name: (Griesbacher) Wiesensteig
Wegegruppe: Schwarzwälder Wandertrilogie / Schwarzwälder Genießerpfade
Label: Premiumweg
Erste Zertifizierung 2010 mit 71 Erlebnispunkten
Zweite Zertifzierung 2013 mit 83 Erlebnispunkten
Dritte Zertifizierung 2016 mit 85 Erlebnispunkten
Aktuelle Zertifizierung gültig bis August 2019
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 11 Kilometer
Landkreis: Ortenaukreis
Stadt/Gemeinde: Bad Peterstal-Griesbach
Großlandschaft: Schwarzwald
Naturraum: Nördlicher Talschwarzwald    

Mittwoch, 25. September 2013

Aussichtspunkte bei Sankt Märgen

Der ca. 1.800 Einwohner zählende Kur- und Wallfahrtsort Sankt Märgen liegt an der weitläufigen Südabdachung des Kandel inmitten eines Mosaiks aus Wiesen und Wäldern. Hauptsehenswürdigkeit des Orts ist die ehemalige Klosterkirche.

Von Sankt Märgen hat man eine weite Sicht in Richtung Süden über das Talsystem der Dreisam hinweg auf den Feldberg, den höchsten Berg des Schwarzwalds. Besonders reizvoll ist dieser Blick im Früjahr, wenn die Höhen des Feldbergs noch schneebedeckt sind und in der Umgebung von Sankt Märgen bereits der Frühling Einzug gehalten hat.

Von den Anhöhen nördlich über Sankt Märgen bietet sich eine noch bessere Sicht als vom Ort selbst. Eine der zahlreichen Wander- und Spaziermöglichkeiten besteht darin, dass man von Sankt Märgen zur Kapfenkapelle wandert. Die Entfernung beträgt in einfacher Richtung 2,2 Kilometer. Man folgt hier einerseits den Wegweisern des Schwarzwaldvereins und andererseits dem ganz neu eingerichteten Hochschwarzwald-Jakobusweg. 

Freitag, 20. September 2013

Neue Aussichtsplattform Ellbachseeblick bei Freudenstadt-Kniebis

Im August 2013 wurde im Schwarzwald die spektakuläre neue Aussichtsplattform Ellbachseeblick eröffnet. Sie befindet sich auf der Hochfläche des Nordschwarzwalds nördlich des zu Freudenstadt gehörenden Höhenstadtteils Kniebis.

Von der Plattform bietet sich ein schöner Blick hinab auf den Ellbachsee, einen eiszeitlichen Karsee, und die Bergumrahmung bis zur Hornisgrinde.

Die neue Aussichtsplattform Ellbachseeblick tritt an Stelle des früheren Pfads, der vom Forstweg bis zum Rand der Karwand abgezweigt ist. Die Aussichtsplattform besteht aus einem 30 Meter langen Steg, der an seinem Ende 10 Meter über den Boden aufragt. Der Steg ist barrierefrei und ermöglicht somit den Blick auf den Ellbachsee auch für mobilitätseingeschränkte Personen. 

Sonntag, 15. September 2013

Neuer Premiumweg Schluchseer Jägersteig

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. hat im August 2013 einen weiteren Wanderweg im Schwarzwald als Premiumweg zertifiziert. Es handelt sich um den Jägersteig (anderer Name: Schluchseer Jägersteig) im Südschwarzwald.

Der neue Premiumweg hat eine Länge von 11,3 Kilometern. Im Wegverlauf des Rundwegs ist ein Höhenunterschied von 312 Metern zu überwinden. Der Weg hat die Erlebnispunktzahl von 58 erhalten. Die Zertifizierung ist bis September 2016 gültig. Dann muss sie erneuert werden.

Der Schluchseer Jägersteig führt unter anderem am Nordostufer des Schluchsees entlang, des größten Sees des Schwarzwalds. Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten im Wegverlauf sind der Aussichtspunkt Bildstein, die Stutzhütte und der Hanselefelsen.

Im Schwarzwald gibt es jetzt bereits 17 vom Deutschen Wanderinstitut e.V. zertifizierte Premiumwege.

www.wanderinstitut.de

Mittwoch, 11. September 2013

Kandel, der höchste Berg des Mittleren Schwarzwalds

Der 1.241 m ü NN hohe Kandel ist der unbestrittene König des Mittleren Schwarzwalds. In Richtung Süden hat erst der Feldberg in 20 Kilometern Entfernung eine größere Höhe, in alle anderen Himmelsrichtungen gibt es im Schwarzwald keinen höheren Berg.

Besonders in Richtung Norden im Vergleich zu den Bergen nördlich des Elztals wirkt der Kandel riesig. Das hat seinen Grund in tektonischen Verwerfungen während der Zeit, als der Schwarzwald herausgehoben worden ist. Nördlich des Kandel verläuft eine solche Verwerfungslinie. Die Berge zu beiden Seiten dieser Verwerfungslinie haben einen Höhenunterschied von ca. 500 Metern.

Freitag, 6. September 2013

Premiumweg Wasserfallsteig gehört zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands

Der Wasserfallsteig im Südschwarzwald im Feldbergmassiv gehört zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands. Das ist jetzt quasi amtlich. Denn die von der Zeitschrift Wandermagazin alljährlich durchgeführte Wahl des schönsten Wanderwegs Deutschlands ergab für den Wasserfallsteig den dritten Platz in der Kategorie "Touren" (das sind Tageswanderungen).

Der Wasserfallsteig wurde in der Kategorie Touren mit einem Stimmenanteil von 18 Prozent auf den Platz drei gewählt. Die Auszeichnung erfolgt am 07.09.2013 auf der Messe TourNatur in Düsseldorf.

Der Wasserfallsteig hat eine Länge von 10,8 Kilometern. Der Weg startet bei der Feldberg-Passhöhe und verläuft zunächst entlang des Tals der Wiese. Dann steigt er in Richtung Todtnauberg an und kommt hierbei auch am berühmten Todtnauer Wasserfall vorbei. Mit dem Linienbus fährt man von Todtnauberg zur Feldberg-Passhöhe zurück.

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. hat den Wasserfallsteig im Jahr 2010 als Premiumweg zertifiziert. Der Weg erhielt die Erlebnispunktzahl von 76 Punkten. Die Zertifizierung ist bis Juli 2013 gültig. Sie muss somit jetzt erneuert werden. Zur Zeit gibt es im Schwarzwald 17 vom Deutschen Wanderinstitut e.V. als Premiumweg zertifizierte Wanderwege. Im Jahr 2013 wurden einige neue sogenannte Genießerpfade eingerichtet, die teilweise noch auf die Zertifizierung als Premiumweg warten.