Sonntag, 22. Juli 2012

Schluchtensteig gehört jetzt zu den "Top Trails of Germany"


Die Vereinigung "Top Trails of Germany" hat am 19.06.2012 den Schluchtensteig im Südschwarzwald als neues Mitglied aufgenommen. Gleichzeitig wurde auch der Albsteig (Schwäbische Alb-Nordrandweg) aufgenommen. Damit hat die Vereinigung jetzt 14 Mitglieder.

Die Top Trails of Germany sind eine Marke, die von verschiedenen Fremdenverkehrsverbänden ins Leben gerufen worden ist. Aufgenommen werden Weitwanderwege in Deutschland, die herausragend sind und bestimmte Qualitätskriterien erfüllen.

Donnerstag, 19. Juli 2012

Die Menzenschwander Wasserfälle

Im Norden von Menzenschwand hat sich die Menzenschwander Alb in einen harten Felsriegel aus Granitporphyr eingegraben. Bei der Durchquerung des Felsriegels bildet der Fluss mehrere Wasserfälle. Von der Seite der Schlucht stürzt sich noch ein weiterer Wasserfall in die Tiefe, der allerdings künstlich angelegt worden ist.

Sonntag, 15. Juli 2012

Heinz Sielmann Stiftung sieht Wutachschlucht als eines der Naturwunder Deutschlands

Die Heinz Sielmann Stiftung veranstaltet nun bereits zum vierten Mal die Wahl des schönsten Naturwunders Deutschlands. Im Jahr 2012 stehen 30 herausragende Geotope zur Auswahl, darunter auch die Wutachschlucht im Südschwarzwald.

Montag, 9. Juli 2012

"Tor zum Wehratal" im Verlauf des Westwegs

Das Tor zum Wehratal ist eines von elf Portalen, die im Jahr 2008 im Wegverlauf des Westwegs errichtet worden sind. Der Westweg von Pforzheim nach Basel ist der bekannteste Fernwanderweg des Schwarzwalds. Die Portale verteilen sich in etwa gleichmäßig über den gesamten Wegverlauf. Das nördlichste Portal befindet sich am Beginn des Westwegs bei Pforzheim-Kupferhammer, das südlichste Portal ist das Portal "Dreiländereck" bei Lörrach. 

Der Westweg teilt sich bei Titisee in eine Ostroute und in eine Westroute auf. Das Portal "Tor zum Wehratal" befindet sich im Verlauf der Ostroute des Westwegs.  

Freitag, 6. Juli 2012

Aussicht vom Riesenbühlturm bei Schluchsee

Der Schluchsee, der Feldberg und bei klarer Sicht die Alpen sind die Höhepunkte der Aussicht vom Riesenbühlturm. Dieser moderne Aussichtsturm ist rund um die Uhr zugänglich.

Sonntag, 1. Juli 2012

Riesenbühlturm bei Schluchsee

Der Riesenbühlturm im Südschwarzwald bei der Gemeinde Schluchsee zählt zu den modernen Aussichtstürmen des Schwarzwalds. Der im Jahr 2001 eröffnete Turm befindet sich auf einem bewaldeten Hügel im Norden der Gemeinde Schluchsee ganz in der Nähe des größten Sees des Schwarzwalds.

Riesenbühl heißt der vollständig bewaldete Berg nördlich der Gemeinde Schluchsee. Auf dem Gipfel des Bergs gab es von 1931 bis 1945 schon einmal einen Aussichtsturm. Es hat bis zum Jahr 2001 gedauert, bis dort erneut ein Aussichtsturm eingeweiht werden konnte.

Jetzt steht dort ein ganz moderner Aussichtsturm. Die Treppe zum Turm liegt im Freien, der Turm ist ständig geöffnet. Eine gewisses Maß an Schwindelfreiheit ist für die Besteigung des Turms erforderlich.