Samstag, 25. Februar 2012

Aussicht vom Merkurturm bei Baden-Baden


Bereits im Jahr 1837 wurde auf dem Merkur, dem Hausberg von Baden-Baden, ein Aussichtsturm erbaut. Heute, nach einer grundlegenden Renovierung in den Jahren 1981-1983, präsentiert sich der Merkurturm als bequemer Aussichtsturm. Man kann auf einem Weg mit nur wenigen Metern Höhenunterschied von der Bergstation der Standseilbahn zum Fuß des Turms gelangen.

Ein Aufzug - das ist wirklich ungewöhnlich für einen Aussichtsturm - führt hinauf bis wenige Stufen unterhalb der ersten Plattform. Ganz barrierefrei ist der Turm somit trotzdem nicht. Die erste Aussichtsplattform ist in einem geschlossenen Raum mit Glasfenstern. Von dort führt eine steile Wendeltreppe hinauf zur zweiten, offenen Plattform. Bei starkem Andrang kann man an Stelle des Aufzugs auch die von unten zur ersten Plattform führende Wendeltreppe benutzen.

Hier gibt es eine Übersicht über alle Aussichtstürme des Schwarzwalds.

Blick vom Merkurturm in Richtung Nordwesten auf den Battert mit den Battertfelsen. Der Battert ist neben dem Merkur ein weiterer bekannter Hausberg von Baden-Baden. Die Battertfelsen sind die bekanntesten Kletterfelsen des Schwarzwalds.

Blick vom Merkurturm in Richtung Norden auf den Baden-Badener Stadtteil Ebersteinburg. Die Burg befindet sich rechts oberhalb der Bebauung.

Blick vom Merkurturm in Richtung Nordosten auf das untere Murgtal mit der Stadt Gaggenau

Blick vom Merkurturm in Richtung Osten auf das Murgtal mit der Stadt Gernsbach

Blick vom Merkurturm hinab in Richtung Südsüdosten auf den Sattel Binsenwasen, der sich zwischen dem Merkur und dem benachbarten Kleinen Staufenberg befindet. Im Sattel befindet sich eine Hütte für Wanderer und Spaziergänger. Das Gebiet um den Binsenwasen wurde im Jahr 1999 durch den Jahrhundertorkan Lothar zerstört. Zur Zeit beginnt der Wald, wieder höher zu werden. Spinnenartig starten vom Binsenwasen Forstwege in alle Richtungen. Hier erhält man einen Eindruck davon, wie stark unser Wald durch die Forstwirtschaft geprägt ist. Gleichzeitig wird klar, wie dringend im Wald zum Ausgleich Wildnis-Schutzgebiete eingerichtet werden müssen.  

Blick vom Merkurturm in Richtung Westsüdwesten über Baden-Baden hinweg auf den Fremersberg. Auf diesem Vorposten des Schwarzwalds gegen die Oberrheinische Tiefebene hin befindet sich ebenfalls ein Aussichtsturm.

Blick vom Merkurturm in Richtung Süden auf den hohen Nordschwarzwald. Links der Bildmitte erhebt sich die Badener Höhe, 1.002 m ü NN. Die Badener Höhe ist der nördlichste Tausender des Schwarzwalds und der höchste Punkt der Gemarkung Baden-Baden. Die Stadtgrenze verläuft über den Gipfel. Auf der Badener Höhe befindet sich ebenfalls ein Aussichtsturm.
    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen